Unión Deportiva Las Palmas hat das Gewinnen verlernt, gegen Granada CF gab es wieder nur ein 2:2 Unentschieden…

Es war wieder nicht der lang ersehnte Befreiungsschlag am 14. Spieltag in LaLiga 123… Unión Deportiva Las Palmas konnte erneut nicht überzeugen und spielte gegen den reiferen Tabellenführer Granada CF nur 2:2 und das trotz zweifacher Führung und einem gehaltenen Elfmeter vom besten UD Spieler der letzten Wochen Raúl Fernández. UD spielte ideenlos und fast immer mit langen Bällen, das war extrem ausrechenbar und hatte schnelle Ballverluste zur Folge. Granada wirkte ideenreicher, ballsicherer und mit Plan, das alles ließ UD erneut vermissen. Nur Sergio Araujo kämpfte aufopferungsvoll, er gab keinen Ball verloren und setzte offensiv Akzente, das war schon beeindruckend! Er war es auch, der an beiden Toren beteiligt war, das 2. Tor machte er selbst! Kurz nach dem Spiel riß der Club die Reißleine und entließ Trainer Manolo Jiménez. Ein alter Bekannter vom letzten Aufstieg im Jahr 2015 übernimmt, Paco Herrera. Herzlich Willkommen Paco!

UD Las Palmas – Granada CF (Foto: udlaspalmas.es)

Nun zum Spiel… UD tat sich von Anfang an schwer. Granada stand gut und hatte die ersten Chancen, zunächst nach einem Freistoss aus ca. 28 Metern. Adrián Ramos schloß die folgende Kopfballvorlage am Fünfmeterraum ab, verfehlte jedoch das UD-Tor knapp. Das war der erste Wahnschuß! Es folgten weitere Distanzschüsse auf das von Raúl gehütete UD-Tor, doch er konnte alles abwehren. UD hatte dann auch mal eine Offensivaktion durch Tana, doch sein Abschluß war nicht hart genug, Rui Silva im Tor von Granada konnte parrieren. So richtig ging da Nichts in der UD-Offensive, immer wieder agierte man mit langen Bällen, die schnell beim Gegner landeten, alles beruthe auf Zufälle, so fiel dann auch das 1:0 durch Rubén Castro. Sergio Araujo zog einfach mal aus 18 Metern ab, Rubén Castro lief in den Ball und verlängerte unhaltbar ins linke Toreck. Die Fans nun voller Freude, sie hofften jetzt auf mehr Sicherheit im UD Spiel. Dann war aber erstmal Pause…

UD Las Palmas – Granada CF (Foto: udlaspalmas.es)

Gleich nach der Pause gab es eine Ecke für Granada, die Adrián Ramos eiskalt per Kopf zum Ausgleich nutzte, doch wo war da die UD-Abwehr, wieder kollektives Schlafen am ersten Pfosten, Ramos hatte leichtes Spiel… Wieder war die Führung dahin!! Granada war nun wieder obenauf, konnte aber auch noch kein weiteres Tor erzielen. Erstmal war nocheimal UD dran, endlich mal eine beherzte Aktion, einer Flanke in den Strafraum folgte eine Vorlage von Maikel Mesa, dann nahm sich Sergio Araujo ein Herz, tankte sich im Strafraum durch und schloß per Flachschuß ins rechte Toreck ab. Jetzt gab es kein Halten mehr im Estadio de Gran Canaria, alle feierten Sergio Araujoooooo! Jetzt waren die Fans voller Hoffnung, das muß doch nun für einen Sieg reichen… Leider kam es wieder anders. UD wieder total nervös, es folgte ein Handspiel von Cala im Strafraum, doch Teufelskerl Raúl Fernández hielt den fälligen Elfmeter!! Sensationell!!! Alles schien für UD gut zu laufen, auch das Glück war wieder da, doch einige Minuten später flog wieder eine Flanke in den UD-Strafraum, Timor verlängerte unglücklich an den rechten Pfosten, Adrián Ramos stand goldrichtig, legte quer und Rodri brauchte nur noch einschieben, wieder ein selbst verschuldetes Tor, wo die Abwehr alles andere als gut aussah. Unglaublich aber wahr, UD hat das Gewinnen verlernt!!! Mehr passierte dann nicht mehr, das 4. Spiel in Folge endete Unentschieden, diesmal 2:2.

Die Bombe platzte dann gleich danach, Trainer Manolo Jiménez wurde entlassen. Das hatte sich schon abgezeichnet, nur ein Sieg hätte ihn vorläufig retten können. Jetzt übernimmt Paco Herrera, einer der Helden von 2015! Kann er auch diese Saison den Aufstieg schaffen, zu wünschen wäre es ihm! VAMOS UD!!

Die Highlights:

Unión Deportiva Las Palmas vs Granada Club de Fútbol

UD Las Palmas: Raúl; Álvaro Lemos, Deivid, Cala, De la Bella; Timor; Araujo, Tana (Pekhart, 88′), Galarreta (Maikel Mesa, 48′), Danny Blum (Fidel, 71′); y Rubén Castro.

Granada CF: Rui Silva; Víctor Díaz, Germán, Martínez, Alex Martínez (Rodri, 80′); Fede San Emeterio, Montoro; Vadillo (Nico Aguirre, 68′), Fede Vico (Quini, 80′), Antonio Puertas; Adrián Ramos.

Tore/Goles: 1-0, Rubén Castro (42′). 1-1, Adrián Ramos (49′). 2-1, Araujo (78′). 2-2, Rodri (86′).