Extremadura UD holt ein 1:1 im Estadio de Gran Canaria gegen ein erneut nicht überzeugendes UD Las Palmas

Es war wieder nicht der Abend von Unión Deportiva Las Palmas vor 10.800 Zuschauern im Estadio de Gran Canaria, das Team von Trainer Paco Herrera schaffte nur ein 1:1 gegen das abstiegsbedrohte Team Extremadura UD. Las Palmas konnte nur wenige Großchancen herausarbeiten, Extremadura UD hingegen beschränkte sich auf die Verteidigung mit gelegentlichen Kontern. UD fehlten wieder die Ideen solch einen Gegner einfach mal an die Wand zu spielen. Mit diesem 1:1 sind nun die Playoff-Träume geplatzt, 9 Punkte Rückstand scheinen unaufholbar…!

Gooool de Rubén Castro (Foto: udlaspalmas.es)

Nun zum Spiel. Die 1. Halbzeit war noch recht ansehnlich, dennoch ging Unión Deportiva in der 23. Minute durch einen kapitalen Fehler von Torwart Raúl mit 0:1 in Rückstand, Ex-UD Spieler Ortuño lief den ballführenden Raúl kurz vor dem Tor an, grätschte in seinen Abschlag und drin war der Ball… Solch ein Aussetzer darf einfach nicht passieren. Wenig später dann das erste Achtungszeichen von UD Las Palmas, der gut spielende Timor machte fast den 1:1 Ausgleich mit einem gefährlichen 25 Meter Freistos, doch Casto im Tor von Extremadura lenkte den Ball gerade noch an den Pfosten. Das war Pech! Danach wieder Timor, diesmal fast von der Mittellinie, doch wieder war Casto (auch Ex-UD Spieler und Aufsteiger 2015) auf dem Posten und beförderte den Ball über die Latte. Es waren bisher nur ein Einzelaktionen, die Gefahr brachten. Extremadura hatte auch noch eine Gelegenheit, doch diesmal war Raúl wieder der Alte und hielt glänzend! Dann aber endlich das 1:1, ein langer Ball auf Timor, der flankte von links weiter in den Strafraum auf Rubén Castro und der machte gekonnt und eiskalt den 1:1 Ausgleich. Das war endlich mal gut gespielt!! Eine herausregende Szene von Rubén Castro, der einmal mehr UD rettete. Riesenjubel, endlich hatten die Fans Grund zur Freude! In der 1. Halbzeit passierte nichts mehr zählbares, dann war Pause…

Gooool de Rubén Castro (Foto: udlaspalmas.es)

In der 2. Halbzeit verflachte das Spiel, UD gelang es immer weniger Spielzüge vorzutragen, eigentlich musste doch ein Sieg her! Rafa Mir schmorrte bis zur 74. Minute auf der Bank. Erst nach seiner Einwechslung gab es wieder Belebung in der Offensive, doch dann schwächte sich UD selbst, Cala sah unnötigerweiser die 2. gelbe Karte und musste runter. Trotzdem gelang UD noch das 2:1 durch Rubén Castro, doch der Schiedsrichter gab den Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht. Dann wurde UD noch ein klarer Handelfmeter verweigert und zwar von dem gleichen Schiedsrichter das Skandalspiels gegen CD Tenerife. Ist schon etwas seltsam, ist aber halt so! Bestimmt darf er bald wieder im Estadio de Gran Canaria pfeifen, was er will… So blieb es am Ende beim 1:1, es war mehr drin, doch UD tritt einfach auf der Stelle! Der letzte Trainerwechsel hat bisher kaum bis keine Impulse gebracht, vermutlich sind Herreras Tage gezählt… Vamos UD!!

UD Las Palmas: Raúl Fernández; Lemos (Curbelo, 87′), Mantovani, Cala, De la Bella; Peñalba (Rafa Mir, 74), Galarreta, Timor, Fidel, Maikel Mesa (61′), Blum y Rubén Castro.

Extremadura UD: Casto, Álex Díez, Pardo, Granero, Bastos, Kike Márquez (Perea, 71′), Fausto Tienza, Zarfino, Olabe, Reyes y Ortuño.

Tore/Goles: 0-1 Ortuño (23′), 1-1 Rubén Castro (36′)