UD Las Palmas trotzt nicht dem schwachen Schiedsrichter und spielt nur 2:2 gegen Real Racing Club

Unión Deportiva Las Palmas kam am gestrigen Samstag Abend im Estadio de Gran Canaria nicht über ein 2:2 gegen Real Racing Club hinaus. Es war ein Spiel, das im Zeichen der Solidarität für die betroffenen Menschen der Feuerkatastrophe auf Gran Canaria und der Würdigung der Einsatzkräfte stand. FUERZA GRAN CANARIA!!

Nun zum Spiel… Alles war gut, doch dann trat von Anfang an ein Schiedsrichter in Erscheinung, der die ganze Stimmung im Stadion zunichte machte. Für kleine Fouls von UD gab es sofort Gelb und unverständliche Freistöße, auf der anderen Seite lächerliche Ermahnungen, die sich sogar bei einigen Spielern ohne Konsequenzen wiederholten. Beide Innenverteidiger (Aythami und Montovani) sahen so früh Gelb, Aythami musste dann später sogar runter. Trotzdem gelang Unión Deportiva Las Palmas in den letzten 10 Minuten das Spiel zu drehen, doch in der extrem langen Verlängerung gelang Racing Santander der 2:2 Ausgleich. Gerade weil Santander beim Stand von 0:1 das Spiel ständig verzögerte, war es eine extrem unfaire Geste des Schiedsrichters so lange nach spielen zu lassen. Erst in der 89. Minute nach der 2:1 Führung durch Rubén Castro bewegte sich Racing Santander verständlicherweise mal wieder… Normal wären 3 Minuten gerecht gewesen…!

UD Las Palmas – Real Racing Club 2:2 (Foto: udlaspalmas.es)

In der 18. Minute gelang Santander durch Yoda das 0:1, eine kalte Dusche für UD, das bis dahin noch nicht im Spiel war. De la Bella konnte im Laufduell mit Yoda nicht mithalten, der dann mit Glück den Ball ins Tor stolperte. Danach gab es dann auch Chancen für UD, die Größte hatte de la Bella selbst, doch sein Kopfball wurde von Gästekeeper Lucas Díaz glänzend über die Latte gelenkt. In der 76. Minute sorgte dann der „Schiedsrichter“ für die nummerische Unterzahl von UD, Aythami musste runter. Keiner rechnete mehr mit einer Reaktion. Doch dann gab es ein Elfmeter für UD nach einem Foul an Mantovani. Rubén Castro verwandelte mit Glück zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich. In der 89. Minute folgte dann ein sehenswerter Konter über Drole, der genau in den Lauf von Rubén Castro passte, der lupfte den Ball über Lucas Díaz ins Tor. Jetzt war der Teufel los im Estadio de Gran Canaria!! Sollte es doch noch Gerechtigkeit geben. Nein, es gab 5 Minuten und mehr Nachspielzeit zur Belohnung eines verzögerten Spiels von Santander. Dann fiel auch noch kurz vor dem Schlusspfiff das traurige 2:2, ein Jammer für das stark kämpfende Las Palmas. Und ein großes Dankeschön an den wohl schlechtesten Schiedsrichter, der jemals hier gepfiffen hat!! Der Schiedsrichter ist eigentlich immer der 12. Mann des Gegner hier im Estadio de GC, doch diese Leistung hat nochmal alles übertroffen!! Ein Sieg heute, nach dieser Aufholjagd in Unterzahl wäre allemal verdient gewesen und das hätte UD großes Selbstvertrauen für das am nächsten Wochenende anstehende Derbi Canario be CD Tenerife gegeben!! Jetzt Kopf hoch UD!! Vamos UD!

UD Las Palmas:  Josep Martínez; Curbelo, Mantovani, Aythami, De la Bella (Mauricio Lemos, 78′); Galarreta, Kirian, Álvaro Lemos (Drolé, 56′), Cedrés (Juan Fernández, 69′), Pedri y Rubén Castro.

Racing: Lucas Díaz; Abraham, Alexis, Iñaki, Buñuel; Ortiz, Sergio Ruiz; Enzo Lombardo (Nkaka, 65′), Cejudo, Yoda y Nuha.

Goles: 0-1, Yoda (18′), Rubén Castro (82′, 89′), Cejudo (95′)